Tierheilpraxis, Ernährungsberatung und Hundetraining mit Herz

Wir lüften sämtliche Geheimnisse rund ums Hundefutter!



Meine Geschichte

 Jetzt denkt Ihr Euch wahrscheinlich -

"was will mir wohl der junge Naseweis über Ernährung und Krankheiten erzählen könnnen"?!

Dazu möchte ich Euch kurz und knackig meine Geschichte erzählen, die nicht so glücklich begann, sich aber umso glücklicher bis heute für mich entwickelt hat!

Da hieß ich noch Sailor

Schau Dir mal an was ich für ein Häufchen Elend war auf Sardinien im Tierheim. Dabei hatte ich es noch gut getroffen, weil ich mit meiner Mama und meinen 5 Geschwistern direkt nach der Geburt von der Straße aufgelesen und ins nächste Tierheim gebracht wurde. Meine Mama Miriam war abgemagert, konnte kaum noch stehen und war am Ende ihrer Kräfte als wir im Tierheim ankamen. Sie hätte uns alle gar nicht ernähren können. Das fing also schon ganz schön dramatisch an!

In dem Tierheim haben sie uns dann alle aufgepäppelt und nach und nach sind wir abgeholt worden. Nach einem halben Jahr im italienischen Tierheim durfte ich dann nach Deutschland fliegen, das war vielleicht gruselig in dieser komischen Gitterbox und so laut, echt zum fürchten! Wir 4-Beiner haben schließlich Beine zum Laufen, mit fliegen können wir so gar nicht umgehen und dann weiß man noch nicht mal wo es hingeht! Am Flughafen wurde ich dann abgeholt und bin in ein Haus in München gezogen zu einer ganz lieben Familie die auch schon einen Hund hatte. Da hab ich dann echt Spaß gehabt - aber seht selbst:


Wer stört bei der Arbeit?

Ich fand das da echt toll und meine Pflegefamilie hat sooo viel mit mir gemacht. Am coolsten find ich das Quietsche-Ding an der Schnur dem ich nachlaufen kann - immer im Kreis, bis zum Umfallen! Da fing es aber dann so an mit meinem Bauch, der hat immer gezwickt und ich hatte oft Durchfall wegen so komischen Mitbewohnern in meinem Darm, die da nicht hingehören. Die Pflegemama war oft mit mir beim Tierarzt und hat sich ganz viel Mühe gegeben mit dem Essen für mich, immer wieder was neues ausprobiert - aber so richtig ist das nie geworden. Dann hab ich mich mit diesem Foto auf eine endgültige Familie beworben, weil ich auf einmal gespannt hab, dass ich bei der Pflegefamilie gar nicht bleiben kann - und ich hatte mich schon sooo gefreut!


Mein Bewerbungsfoto für eine neue Familie

Dann kamen an einem Sonntag auf einmal 2 Menschen zu Besuch, die fand ich auf Anhieb total sympathisch! Er hat gleich mit mir gespielt und sie wollte knuddeln - einfach perfekt! Ein paar Tage später hat dann jemand mit mir gesprochen und mich auf den Umzug zu den beiden vorbereitet und gefragt, ob ich überhaupt zu ihnen umziehen will - das fand ich ja mal total gut! Die Menschen quatschen ja immer mit uns, aber das war ein ganz anderes Gespräch, ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll, so von innen kam da die Stimme von der Frau in meinen Kopf und sie hat auch alles verstanden was ich gesagt habe! Das weiß ich nämlich, weil ich wurde auch gefragt, was ich für einen Namen habe möchte, weil auf den aus dem Tierheim hab ich gar nicht gehört und ich sagte ich möchte einen Namen mit einem langgezogenen iiiii am Ende, auf den höre ich dann auch - hab ich zumindest mal so behauptet - Du weißt ja wie das ist mit der Theorie und Praxis und tarnen und täuschen und so :-) Auf jeden Fall heiße ich heute Sammy und wenn ich will dann höre ich auf den auch!


Viel Haut um Nichts - da muss noch ein bisschen Hund reinwachsen

Tja und im neuen zuhause hat mich dann echt das Paradies auf Erden erwartet - Essen, Essen, Essen... und was ich alles ausprobieren durfte! Mein Bauch hat ja immer noch gezwickt und irgendwie war ich auch ein bißchen zu dünn. Da hing so viel Haut um meinen Hals rum und ich hab nicht immer alles bei mir behalten, so nach dem Motto das was oben rein kam, kam auch hinten in gleicher Menge wieder raus - ich war quasi nur Durchlaufposten! Aber Frauchen hatte da echt viel Geduld und hat es hinbekommen, mit Fleisch und Pülverchen hier und Grünzeug da und ich habe heute keine gesundheitlichen Beschwerden mehr. Im letzten Laborbericht hat man auch keine mehr von diesen Mittelmeer-Bewohnern gesehen, sind alle weg obwohl sie sich sonst stetig in mir vermehrt hatten! Herrchen sagt immer, alles was keine Miete zahlt, muss raus :-) Uff - das haben wir geschafft! Und vor allem hab ich immer noch kuschelweiches Fell - obwohl ich ja schon lange aus dem Welpenalter rausgewachsen bin - und blitzeblanke Zähne hab ich auch, da brauch ich gar keine Zahnreinigung!

Und schau mich an - heute bin ich ein Prachtkerl mit Muskeln,

mit immer noch allerlei Quatsch im Kopf, aber

hundSgsund!

Was guckst Du?!?!